© 2022 House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH

Vier neue Start-ups werden ab Januar 2023 von der HOLM GmbH gefördert

Eine Fachjury hat entschieden, welche jungen Logistik- und Mobilitätsunternehmen Teil der Förderung werden

Frankfurt am Main, 12. Oktober 2022
– Die House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH vergibt im Rahmen ihrer Start-up-Förderung jedes Jahr mehrere Förderplätze. Eine Fachjury aus Expert*innen der Logistik- und Mobilitätsbranche sowie Vertreter*innen der Politik hat am 11. Oktober 2022 bei den finalen Pitchs vier junge Unternehmen ausgewählt, die ab Januar 2023 von der HOLM GmbH unterstützt werden: Teil des Förderprogramms werden Ceres, cycle GmbH, HTM Hydro Technology Motors GmbH und Inflabi. Sie ziehen zum Jahresbeginn 2023 in die kreativ und interaktiv gestalteten Büro- und Vernetzungsräume im Start-up-Lab des HOLM-Gebäudes und profitieren von der Einbindung in das HOLM-Netzwerk, Coachingprogrammen und zahlreichen Vernetzungsveranstaltungen.

„Mit mehr als 83.000 Erwerbstätigen ist die Mobilitäts- und Logistikbranche eine der relevanten Branchen in Frankfurt am Main. Der Standort Frankfurt zählt zu den dynamischsten Logistikregionen in Deutschland und bietet hohe Potenziale für Start-ups. Start-ups im Bereich Mobilität und Logistik sind daher ein wichtiger Faktor für die Innovationsfähigkeit der Branche. Als Stadt Frankfurt haben wir uns zum Ziel gesetzt, ein starkes, innovationsgetriebenes und gründerfreundliches Start-up-Ökosystem zu fördern. Durch das Förderprogramm der HOLM GmbH werden innovative Geschäftsideen, deren Entwicklung und Effizienz der Mobilitätsbranche unterstützt“, betont Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst.

Beim Finale der diesjährigen Bewerbungsrunde präsentierten sieben Teams ihre Ideen für die Logistik und Mobilität der Zukunft und stellten sich den Fragen der Expert*innenjury. Die Entscheidung über die finale Platzvergabe trafen die Jurymitglieder Dr. Pia Dreiseitel, Head of Growth Field AI Technologies bei Continental Automotive Technologies, Dr. Mandy Pastohr, Abteilungsleiterin beim Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Prof. Gerd Riegelhuth, Geschäftsbereichsleiter Verkehrsmanagement, Betrieb und Verkehr bei Die Autobahn GmbH des Bundes, Stephanie Wüst, Wirtschaftsdezernentin der Stadt Frankfurt am Main, und HOLM-Geschäftsführer Michael Kadow.

Diese vier jungen Logistik- und Mobilitätsunternehmen werden ab Januar 2023 Teil der Start-up-Förderung@HOLM:

Ceres: Ceres hat ein plastikfreies und vollständig kompostierbares Füllmaterial für den Paketversand auf der Basis von Stroh als ökologische Alternative zu umweltschädlichen Luftpolsterkissen aus Plastik, Kraftpapier oder Styroporchips entwickelt.

cycle GmbH: Die drei Gründer der cycle GmbH betreiben die Online-Plattform cycle.de – ein smarter, übersichtlicher und sicherer Markplatz für den Kauf und Verkauf von gebrauchten Fahrrädern.

HTM Hydro Technology Motors GmbH: Die HTM Hydro Technology Motors GmbH hat das Ziel, Industriefahrzeuge mit einem wasserstoffbetriebenen hybriden Antriebsstrang zu entwickeln und damit zu einer nachhaltigen Mobilität beizutragen.

Inflabi: Inflabi arbeitet an der Entwicklung eines aufblasbaren, bequemen, nachhaltigen Helms und nutzt dafür Luftpolster, die die Energie im Falle eines Sturzes aufnehmen. Mit dem Helm sollen Radfahrer*innen im Straßenverkehr besser geschützt und Nichthelmträger*innen davon überzeugt werden, einen Helm zu tragen.

Einen Überblick über alle aktuell geförderten Start-ups und Alumni gibt es hier.

Die Start-up-Förderung der HOLM GmbH unterstützt seit 2017 Start-ups aus den Bereichen Logistik und Mobilität mit einem eigenen Förderprogramm, im Rahmen dessen seit der Gründung bereits gut über ein Dutzend junge Unternehmen auf ihrem Weg begleitet wurden. Zu den prominentesten Alumni der Förderung zählen die am Markt erfolgreichen Jungunternehmen CAPHENIA GmbH, CargoSteps GmbH & Co. KG, sigo GmbH und Wingcopter GmbH. Die Förderung ist heute ein lebendiger und innovativer Hotspot für Gründer*innen. Weitere Informationen über die Start-up-Förderung finden Sie hier.

 

Bild: Vordere Reihe v.l.: Michael Kadow (HOLM GmbH), Moritz Lehnhardt (Ceres), Leif Nordsiek (cycle GmbH), Jonas Kahl (HTM), Dr. Pia Dreiseitel (Continental), Dr. Mandy Pastohr (HMWEVW); hintere Reihe v.l.: Prof. Gerd Riegelhuth (Die Autobahn GmbH des Bundes), Johannes Weber (Ceres), Maximilian Wack (HTM), Maximilian Klyk (Inflabi), Julian Wiebke (Inflabi), Stephanie Wüst (Wirtschaftsdezernentin Frankfurt am Main). Foto: HOLM

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

Dann wenden Sie sich an:

Bastian Krampen
Anja Waldow
Vier neue Start-ups werden ab Januar 2023 von der HOLM GmbH gefördert