© 2022 House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH

Förderung für Start-ups aus Logistik und Mobilität geht in die nächste Runde

Gründer*innen können sich ab sofort für die Start-up-Förderung der HOLM GmbH bewerben

Frankfurt am Main, 25. April 2022 – Start-ups aus den Bereichen Logistik und Mobilität haben ab sofort wieder die Chance, sich bei dem Förderprogramm der House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH zu bewerben. Das zweijährige Programm richtet sich an Start-ups aus der Branche, die jünger als fünf Jahre sind. Die Bewerbungsfrist endet am 16. September 2022.

Den ausgewählten Start-ups werden während des Förderzeitraums interaktive Büro- und Vernetzungsflächen im Start-up-Lab der HOLM GmbH in Gateway Gardens in Frankfurt am Main zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden die jungen Unternehmen bei der Wissensvermittlung und Vernetzung durch Mentor*innen aus dem HOLM-Netzwerk unterstützt. Auch Coachingprogramme und zahlreiche Branchen- und Networking-Events sind Teil des Förderprogramms.

„Die vergangenen Jahre haben gezeigt, welche Vorteile unser Programm für junge Unternehmen hat“, sagt Michael Kadow, Geschäftsführer der HOLM GmbH. „Der Support und das Netzwerk sind für die Weiterentwicklung von Ideen entscheidend. Genau hier setzt unsere Förderung an, sie ist der ideale Nährboden für Start-ups. Ich freue mich auf die diesjährigen Bewerbungen.“

Nach einer Vorauswahl der eingereichten Bewerbungen entscheidet im Oktober 2022 eine Jury aus Expert*innen namhafter Branchenakteure und Vertreter*innen der Politik nach einem Live-Pitch über die finale Platzvergabe. Die Förderung der ausgewählten Start-ups beginnt mit deren Einzug ins HOLM zum Jahresanfang 2023.

Aktuell werden im Rahmen des Programms sieben junge Unternehmen gefördert, darunter das Personenlastrad-Start-up Mäx & Mäleon, das Freight-Tech-Unternehmen Rail-Flow und Green Convenience, dessen Team eine Software zur Verbesserung von Paketzustellversuchen entwickelt. Zu den Alumni zählen unter anderem das Drohnen-Start-up Wingcopter und der E-Lastenrad-Sharing-Anbieter sigo.

Alle Informationen zum Bewerbungsprozess finden sich auf der Webseite der Start-up-Förderung der HOLM GmbH.

Foto: HOLM-Geschäftsführer Michael Kadow (r.) gratuliert Chang Yoon Lee vom Start-up „Layover Solutions“ nach einem erfolgreichen Pitch im Herbst 2021 zur Aufnahme in das hauseigene zweijährige Förderprogramm. Bild: HOLM 

Sie möchten mehr erfahren?

Dann wenden Sie sich an:

Bastian Krampen
Anja Waldow
Förderung für Start-ups aus Logistik und Mobilität geht in die nächste Runde