© 2021 House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH

Verstärkung für das ÖPNV-Lab: DB Regio Bus wird neuer Partner

DB Regio Bus unterstützt als institutioneller Partner Innovationsentwicklungen für die Mobilität der Zukunft

Frankfurt am Main, 12.07.2021 – Das ÖPNV-Lab im House of Logistics and Mobility (HOLM) in Frankfurt am Main wurde 2019 als deutschlandweit erstes Branchen-Innovationslabor für den ÖPNV der Zukunft eröffnet. Mit-Initiator und erster institutioneller Partner war die Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) GmbH. Mit DB Regio Bus, der Bussparte der DB Regio AG, erhält das ÖPNV-Lab nun weitere Verstärkung für Innovationsentwicklungen in den Bereichen öffentlicher Personennahverkehr und Mobilität der Zukunft. Gemeinsam mit den Gründungspartnern HOLM GmbH und RMV GmbH entscheidet die DB Regio Bus als neuer institutioneller Partner zukünftig über die strategische Ausrichtung des ÖPNV-Labs und relevante Leitthemen mit und beteiligt sich aktiv an der Projektarbeit.

„Unser ÖPNV-Lab lebt von einem intensiven fachlichen Wissensaustausch und gemeinsamen Projekten innerhalb der Branche. Nur gemeinsam lassen sich Innovationen für die Zukunft des öffentlichen Personennahverkehrs anstoßen und verwirklichen. Mit der DB Regio Bus haben wir nun einen weiteren starken Partner mit an Bord. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und bin überzeugt, dass die Partnerschaft spannende und zielführende Denkansätze, Ideen und Projekte hervorbringen wird“, sagt Michael Kadow, Geschäftsführer der HOLM GmbH.

Auf rund 270 Quadratmeter Fläche kooperieren im ÖPNV-Lab Mobilitätsdienstleister, Verkehrsverbünde, Start-ups, Hochschulen und Expert*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft unternehmensübergreifend und interdisziplinär. Die thematische Vielfalt im Lab reicht von innovativen Fahrzeugen, „Autonomem Fahren“ über „Mobility as a Service“ bis hin zu Fragen rund um aktuelle Trends, die Idee von Mobilitätsbudgets oder den intermodalen Verkehrsleitstand.

Der erste inhaltliche Arbeitsschwerpunkt der DB Regio Bus im ÖPNV-Lab wird auf „Mobilität im ländlichen Raum“ liegen. Eine zentrale Fragestellung wird lauten: Welchen besonderen Heraus- und Anforderungen müssen sich Mobilitätsstationen, On-Demand-Verkehre, betriebliche Mobilitätsangebote oder auch Konzepte zur Verknüpfung von Liefer-, Freizeit- und Personenverkehr im ländlichen Raum stellen?

„DB Regio Bus ist der größte Anbieter im deutschen Busverkehr. Mit unseren Angeboten stellen wir eine verkehrsträgerübergreifende Mobilität in Stadt und Land sicher und verbinden die Ballungsräume mit der Fläche. Für moderne On-Demand-Mobilität sind wir bestens aufgestellt. Mit dem HOLM als Partner können wir gemeinsam alternative Beförderungskonzepte entwickeln, anschließend mit Aufgabenträgern individuell umsetzen und so unseren Beitrag zur Mobilitätswende leisten“, sagt Frank Klingenhöfer, Vorstand DB Regio Bus und freut sich auf die Zusammenarbeit.

„Mit Innovationen legen wir den Turbogang ein, wenn es darum geht, den öffentlichen Nahverkehr noch schneller, effektiver und nachhaltiger weiterzuentwickeln – und das Tempo brauchen wir, um die Klimaziele zu erreichen“, sagt RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat. „Das ÖPNV-Lab ist eine Keimzelle für Zukunftsideen, die unternehmensübergreifend vorangetrieben werden. Ich freue mich, dass mit DB Regio Bus ein weiterer erfahrener Partner hinzukommt, der neue Perspektiven einbringt.“

Sie möchten mehr erfahren?

Dann wenden Sie sich an:

Bastian Krampen
Anja Waldow
Verstärkung für das ÖPNV-Lab: DB Regio Bus wird neuer Partner