© 2022 House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH

HOLM: Internationale Expert*innen diskutieren über „Zukunftsfähige Mobilität in einer lebenswerten Stadtregion“

Das Cluster Hessen Mobility blickt mit Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik auf zentrale Aspekte der Verkehrswende

Frankfurt am Main, 24.10.2022 – Die Jahreskonferenz „Zukunftsfähige Mobilität in einer lebenswerten Stadtregion – wie wir morgen unterwegs sein werden“ des Clusters Hessen Mobility der House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH geht nach ihrem Auftakt im September 2021 am 7. November 2022 ab 9:00 Uhr in die zweite Runde.

Der Fokus der Veranstaltung liegt auf vier zentralen Themenbereichen: Mobilitätsstationen und Mobilitätshubs als Infrastrukturen, Mobility-as-a-Service (MaaS) als Software-Lösung für die Multimodalität des Verkehrs, Mobilitätsdesign als ästhetisch-funktionale Seite von Verkehrsinfrastrukturen und Energiewende als Voraussetzung für die Umsetzung der Verkehrswende.

Es referieren und diskutieren u. a. Dr. Thomas Huber (Leiter Innovative Verkehrskonzepte, DB Regio Bus), Sylvia Lier (Managing Director, TAF mobile GmbH), Prof. Dr. Markus Pfuhl (Chief Representative, Viessmann Group), Nils Heller (Referent Mobility, Bitkom e. V.), Tatyana Aromaa (Senior Service Designer, Fortum, Helsinki), Giovanni Accario (NET Spa, Rom), Dr.-Ing. Sven Kohoutek (Geschäftsbereichsleiter Innovations- und Vertriebsmanagement, Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH), die Professoren Kai Vöckler und Peter Eckart von der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main und Erwin Karg (Bürgermeister Fuchstal, Bayern).

Die Konferenz richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit und Verantwortliche im Verkehrs- und Mobilitätssektor, die auf kommunaler und regionaler Ebene tätig sind und findet im HOLM statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung sind unter diesem Link verfügbar. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist bis spätestens 4. November notwendig.

Sponsor und Partner der Veranstaltung sind die Bussparte der DB Regio AG und das Fachzentrum Nachhaltige Mobilitätsplanung Hessen bei der Hessen Trade & Invest GmbH. Weitere Partner sind die Association for European Transport (AET), der Deutsche Städte- und Gemeindebund, der Hessische Städtetag, das Deutsche Architekturmuseum, project-mo.de der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main und die Stadt Oberursel.

Sie möchten mehr erfahren?

Dann wenden Sie sich an:

Bastian Krampen
Anja Waldow
HOLM: Internationale Expert*innen diskutieren über „Zukunftsfähige Mobilität in einer lebenswerten Stadtregion“