© 2022 House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH

Start-up-Contest der Länder 2022: das sind die Finalisten

Frankfurt am Main, 25.08.2022 – Am 13. September findet im Rahmen des Deutschlandweiten Tags der Start-ups in Logistik und Mobilität das Finale des 2. Start-up-Contests der Länder 2022 statt. Fast alle Bundesländer nominierten für den Wettbewerb jeweils ein hoffnungsvolles Start-up aus ihrer Region. In der nun abgeschlossenen Vorrunde stellten die Start-ups sich und ihre innovativen Ideen für die Logistik oder Mobilität von morgen in einem kurzen Video vor und stellten sich der öffentlichen Abstimmung. Das Online-Voting fand in den vergangenen zwei Wochen statt, zahlreiche Branchenvertreter*innen, Unterstützer*innen und Fans aus ganz Deutschland haben ihre Stimmen vergeben. Die sechs Start-ups, die bei dem Online-Voting die meisten Stimmen erhalten haben, ziehen ins Finale ein und haben dort die Möglichkeit, live vor Publikum zu pitchen, den Contest zu gewinnen und so Nachfolger des Bremer Start-ups cellumation zu werden, das 2021 die Premiere des Wettbewerbs für sich entscheiden konnte.

Die folgenden sechs Start-ups (Nennung nach ABC, nicht nach der Anzahl erhaltener Stimmen) schafften es auf die Shortlist und treten im Finale an:

CO2OPT (Hamburg)
CO2OPT bietet auf KI-Basis optimierte Reifenempfehlungen für Transportunternehmen.

DriverHero (Bayern)
DriverHero bietet ein Jobportal für Fahrer*innen und Zusteller*innen.

Metrucks (Baden-Württemberg)
Metrucks bietet kleine, modulare Lieferfahrzeuge mit Pedalen und Elektromotor.

RWInnoTEC (Sachsen)
RWInnoTEC hat ein Gerät zur umweltfreundlichen und nachhaltigen Straßensanierung mit Radiowellen entwickelt.

SYNAOS (Niedersachsen)
SYNAOS orchestriert mit der eigenen KI-basierten Software die komplexen Prozesse in der Intralogistik.

Unleash Future Boats (Schleswig-Holstein)
Unleash Future Boats entwickelt visionäre Kleinfähren, Boote und Schiffe: emissionsfrei, autonom, elektrisch.

Wir gratulieren den sechs Finalisten herzlich und wünschen ihnen für die Finalteilnahme viel Erfolg.

Das Finale findet am 13. September ab 17:00 Uhr im Rahmen des Start-up-Tags im HOLM statt. Die Entscheidung treffen zu gleichen Teilen eine Fachjury und das Publikum. Das Start-up, das das Finale für sich entscheiden kann, erhält ein Preisgeld und Zugang zum HOLM-Netzwerk. Interessierte können die Veranstaltung sowohl vor Ort als auch digital verfolgen. Die Anmeldung ist hier möglich.

Die sechs Finalisten haben nun zusätzlich die Chance bei einem Investorenmatching die Business Angels FrankfurtRheinMain kennenzulernen. Unter allen interessierten Finalisten bieten die Business Angels FrankfurtRheinMain drei Start-ups die Möglichkeit, direkt nach dem Contest um eine Finanzierung vor Business Angels mit Branchenexpertise zu pitchen.

Allen anderen Start-ups, die es dieses Mal nicht auf die Shortlist geschafft haben, danken wir herzlich für die Teilnahme und wünschen den Gründer*innen auf ihrem weiteren Weg viel Erfolg! Wer sich die Bewerbungsvideos aller teilnehmenden Unternehmen noch einmal anschauen möchte, findet hier eine Übersicht.

Bei weiteren Fragen stehen unsere Kolleg*innen der Start-up-Förderung, via E-Mail an start-ups@frankfurt-holm.de zur Verfügung.

Start-up-Contest der Länder 2022: das sind die Finalisten