© 2022 House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH

Forschungsprojekt „Raum für neue Mobilität“ (RaMo): 4. Netzwerktreffen im HOLM

Frankfurt am Main, 20.07.2022 – Das vom Regionalverband FrankfurtRheinMain koordinierte und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „Raum für neue Mobilität“ (RaMo) beschäftigt sich mit der Planung, regionsweiten Umsetzung und Erprobung von Mobilitätsstationen. Das Projekt ist im Juli 2021 gestartet und läuft noch bis Juni 2024, zu den Partnern zählen der Rhein-Main-Verkehrsverbund und die Hochschule RheinMain. Das House of Logistics and Mobility (HOLM) ist assoziierter Partner des Projekts.

Mitte Juli trafen sich nach längerer coronabedingter Pause alle Projektbeteiligten sowie regionale Akteur*innen vor Ort im HOLM zum 4. Netzwerktreffen, um sich zum Thema multimodale Mobilitätslösungen auszutauschen und zu vernetzen. Dabei wurde zunächst der aktuelle Sachstand von Projektkoordinatorin Alina Arnold vom Regionalverband FrankfurtRheinMain präsentiert. Danach stellte der Rhein-Main-Verkehrsverbund seine Mobility-as-a-Service-Lösung und multimodale Mobilitätsplattform vor und Andreas Hummel von der Stadt Ginsheim-Gustavsburg gab einen Überblick über Mobilitätsstationen seiner Stadt und berichtete von bisherigen Erfahrungen. In Workshops diskutierten die Teilnehmer*innen im Anschluss Anwendungsfälle für verschiedene Nutzergruppen von Mobilitätsstationen.

Das nächste Netzwerktreffen findet im Winter statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, den Regionalverband FrankfurtRheinMain zu kontaktieren.

Fotos vom RaMo-Netzwerktreffen gibt es hier.

Forschungsprojekt „Raum für neue Mobilität“ (RaMo): 4. Netzwerktreffen im HOLM