© 2021 House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH

Branchenexpert*innen diskutierten vier wichtige Trends im ÖPNV

Frankfurt am Main, 17.06.2021 – Welche Trends werden die Zukunft des ÖPNV bestimmen? An welchen Punkten muss angesetzt werden und wie kann an diesen Themen gemeinsam gearbeitet werden?

Diese Kernfragen standen im Mittelpunkt der virtuellen Zukunftswerkstatt „Trends im ÖPNV“, zu der das Team des ÖPNV-Labs am 14. Juni 2021 einlud. Über 30 Branchenexpert*innen aus dem ganzen Bundesgebiet und aus Österreich beteiligten sich aktiv an dem Austausch.

Ausgangspunkt der Diskussion war ein Trend-Radar, der im Vorfeld im digitalen HOLM-Innoversum mit dem gesamten Netzwerk erarbeitet wurde. Nach einer kurzen Einführung mit ersten Interpretationsversuchen des Trend-Radars von HOLM-Mitarbeiter Julian Sandiano wurden die Trends gemeinsam priorisiert.

Anschließend wurden die Top 4 der identifizierten Trends – Smart Cities, On-Demand Mobilität, Open/Smart Data sowie Location Based Services – in vier Arbeitsgruppen weitergedacht und diskutiert. Der Fokus lag dabei auf Chancen, Risiken, Schlüsseltechnologien sowie auf notwendigen Maßnahmen für eine zielgerichtete Umsetzung der Trends.

Interessierte, die an der Zukunftswerkstatt nicht teilnehmen konnten, sind herzlich eingeladen, ihre Einschätzung zu den Trends und zur Zukunft der Branche beim „Digitalen Follow-up“ im Innoversum einzubringen. Das Trend-Radar und alle Informationen zur Teilnahme am „Digitalen Follow-up“ sind im Innoversum verfügbar.

Branchenexpert*innen diskutierten vier wichtige Trends im ÖPNV