© 2020 House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH

Jahreskonferenz „Mobility Infrastructure, Mobility as a Service and Design“

01.12.2020 - 13:00–20:00 Uhr
Adresse: HOLM, HOLM_maX
Veranstalter: Hessen Mobility, Akademie für Raumentwicklung, Regionalverband FRM, Deutsches Architekturmuseum, VGF, project-mo.de, Stadt Oberursel

Die Verknüpfung der Verkehrsmittel und der barrierefreie, schnelle, kostengünstige und diskriminierungsfreie Zugang zu Mobilitätsangeboten sind die Schlüssel für eine ressourcenschonende, klimaverträgliche und verantwortbare Mobilität der Zukunft.

Drei Aspekte stehen dabei im aktuellen Fokus: Die Verkehrsinfrastruktur mit dem Bau von Mobilitätsstationen, digitale Informations- und Buchungsangebote, die als App auf das Smartphone geladen werden können, und die Frage der Architektur und des Designs von Gebäuden und Einrichtungen im Verkehrssektor.

Die Jahreskonferenz „Mobility Infrastructure, Mobility as a Service and Design“ des Clusters Mobility im House of Logistics and Mobility (HOLM) am 1. Dezember 2020 in Frankfurt am Main fasst alle drei Aspekte erstmals zusammen. Auf Grundlage dieses integrierten, systemischen Ansatzes wollen die Organisatoren der Konferenz den Wissensaustausch ermöglichen, die Vernetzung aller erleichtern und fördern und vor allem Vertretern der kommunal- und regionalpolitischen Ebene die Möglichkeiten geben, sich bei erfahrenen Expertinnen und Experten informieren zu können.

Es sprechen unter anderem Christer Ljungberg, Geschäftsführer Trivector (Schweden) mit dem Schwerpunkt Mobilitätsstationen, Dr. Michael Barillère-Scholz, Geschäftsführer IOKI, zum Thema Mobility as a Service und Marten Wassmann, gateways (Niederlande), zum Thema Design.

Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Die Abschlussdiskussion führen Francois Bausch (Minister für Mobilität, Luxemburg), Prof. Dr. Lamia Messari-Becker (Club of Rome, Bundesstiftung Baukultur), Ministerialdirektor Dr. Dirk Günnewig (Leiter der Abteilung IV, Grundsatzangelegenheiten der Mobilität, Digitalisierung und Vernetzung im Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen), Dr. Matthias Schubert (Group Executive Council, TÜV Rheinland) und Dr. Klaus Vornhusen (Konzernbevollmächtigter Deutsche Bahn für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland). Die Diskussion wird moderiert von Jürgen Schultheis (Clustermanager Hessen Mobility, HOLM GmbH).

Die Konferenz verbindet erstmalig in Deutschland die Themen Mobilitätsinfrastruktur, Mobility as a Service und Design zu einem Schwerpunktthema, um im wechselseitigen Austausch von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik den Wissenstransfer zu organisieren und die Potenziale für Praktiker zu erschließen.

Die Konferenz ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Akademie für Raumentwicklung in der Leibnizgemeinschaft, des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain, des Deutschen Archtikturmuseums, mit project-mo.de, der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF), der Stadt Oberursel und des Clusters Hessen Mobility im HOLM.

Das project-mo.de wird als LOEWE-Schwerpunkt „Infrastruktur -Design – Gesellschaft“ durch das Land Hessen gefördert.

Jetzt anmelden

Jahreskonferenz „Mobility Infrastructure, Mobility as a Service and Design“