Sie möchten diese Information von HOLM mit anderen teilen?

Sie möchten diese Information über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

Facebook Twitter AddThis
×

Besuchen Sie uns:



Förderpartner des HOLM


×
Frankfurt, den 08.07.2009

Vorstand des House of Logistics & Mobility neu besetzt

Wiesbaden, 10. Juli 2009 – Im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hat der Verein zur Realisierung des House of Logistics & Mobility (HOLM) am 08.07.2009 seinen Vorstand umbesetzt. Zum neuen Vorstandsvorsitzenden wurde der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Steffen Saebisch gewählt. Weiterhin wurden die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth und der Staatssekretär im Finanzministerium Dr. Thomas Schäfer in den Vorstand der Initiative gewählt. In einem kurzen Statement sagte Steffen Saebisch: „Wir sind mit dem HOLM auf einem guten Weg – wenn wir die Euphorie und Begeisterung für das HOLM weiter nutzen, kann es uns gelingen, das Projekt wie vorgesehen in diesem Jahr so weit zu konkretisieren, dass wir 2010 mit dem Bau beginnen können.“


Grund der Umbesetzung im Amt des Vorsitzenden ist der bevorstehende Wechsel von Klaus-Peter Güttler vom Amt eines Staatssekretärs im Hessischen Wirtschaftsministerium in die Geschäftsführung des Rhein-Main Verkehrsverbundes. Güttler hatte den HOLM-Verein seit seiner Gründung zu Jahresbeginn geleitet und wesentliche Schritte zur Realisierung des HOLM eingeleitet. Der neue Vorsitzende dankte Klaus-Peter Güttler für seine hervorragenden Verdienste um die Planung des HOLM.


Das House of Logistics & Mobility (HOLM) soll einen neuartigen Ansatz des Wissenstransfers am Standort Gateway Gardens verwirklichen, indem es Hochschulen und Unternehmen vereint und in Projektstrukturen zusammenbringt. So soll ein neuartiges Zentrum entstehen, das Forschungen zur nachhaltigen Logistik und Mobilität der Zukunft auf breiter Basis und mit starkem Praxisbezug betreibt. Zu den Hochschulpartnern zählen unter anderen die European Business School, die TU Darmstadt, die Goethe Universität und die FH Frankfurt sowie eine Vielzahl weiterer hessischer Hochschulen.