Sie möchten diese Information von HOLM mit anderen teilen?

Sie möchten diese Information über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

Facebook Twitter AddThis
×

Besuchen Sie uns:



Förderpartner des HOLM


×
Wiesbaden, den 23.01.2013

Rentsch: „Hessens Stärke als Luftfahrtstandort entwickeln“

Wirtschaftsminister stellt Netzwerk „Hessen-Aviation“ vor

Die neue Dachorganisation HESSEN Aviation soll die Innovationskraft und die internationale Sichtbarkeit der hessischen Luftfahrtbranche steigern. Wirtschaftsminister Florian Rentsch stellte das neue Netzwerk heute im HOLM Forum am Frankfurter Flughafen vor. „Regional bündeln, national vernetzen und international positionieren“, fasste er die Aufgabenstellung von HESSEN Aviation zusammen: „Hessen verfügt über hervorragende Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Netzwerke und Verbände in der Luftfahrttechnik und Luftverkehrswirtschaft. Deren Aktivitäten können fortan im House of Logistics & Mobility (HOLM) gebündelt und über HESSEN Aviation professionell dargestellt und systematisch weiterentwickelt werden“, sagte der Minister.

HESSEN Aviation verknüpft die bestehenden regionalen Cluster Competence Center Aerospace (CCA) in Kassel und Hessenmetall Aerospace Cluster RheinMain in Darmstadt über einen gemeinsamen Steuerungs- und Lenkungskreis zu einem gemeinsamen Netzwerk. Als Koordinator ist Dr. Matthias Jahnke, derzeit Projektleiter des CCA, vorgesehen.

„Es gibt in Hessen rund 200 Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche“, erläuterte Minister Rentsch. „Diese Konzentration von Technologie- und Managementkompetenzen ist eine Stärke unseres Standorts, die entwickelt werden muss. HESSEN Aviation ist ein wichtiger Bestandteil in unseren Bemühungen, kleine und mittelständische Unternehmen mit großen Betrieben zu vernetzen, um so den Wohlstand unserer Region und ihrer Bewohner zu fördern.“

Im House of Logistics & Mobility entstehen auf sieben Geschossen mit zusammen rund 20.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche Hörsäle, Büros und Forschungsbereiche. Das Grundstück stellt die Stadt Frankfurt bereit. Das Gebäude, entworfen von dem Architekten Albert Speer, soll im Oktober 2013 fertig werden. Außer für Forschungsprojekte soll es auch als Zentrum der Aus- und Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte dienen.

 

Kontakt: Marco Krause, Pressesprecher
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung
Kaiser-Friedrich-Ring 75
65185 Wiesbaden

Tel.: 0611 815 2020

marco.krause@hmwvl.hessen.de

www.wirtschaft.hessen.de

Download:

Download Icon
Pressemeldung
(PDF, 105 KB)
DOWNLOAD

Pressekontakt:


Jürgen Schultheis

House of Logistics & Mobility (HOLM) GmbH
Geschäftsbereich Netzwerk & Kollaboration
Bessie-Coleman Straße 7
Gateway Gardens
60549 Frankfurt am Main

Tel.: + 49 69 / 240070-556

E-Mail: juergen.schultheis@frankfurt-holm.de

Web: www.frankfurt-holm.de