Sie möchten diese Information von HOLM mit anderen teilen?

Sie möchten diese Information über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

Facebook Twitter AddThis
×

Besuchen Sie uns:



Förderpartner des HOLM


×
Wiesbaden / Frankfurt am Main, den 30.08.2017

"Unser Mobilitätssystem muss sich verändern"

Regierungserklärung von Minister Tarek Al-Wazir / HOLM erarbeitet Fragenkatalog auf Basis des Zukunftsbildes "Logistik und Mobilität 2035"


Das Mobilitätssystem muss sich nach Auffassung von Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir  verändern. Es bedürfe eines Aufbruchs in ein anderes Verkehrssystem, „das mehr Mobilität mit mehr Komfort und mehr Produktivität verbindet, aber weniger Belastungen verursacht“, sagte der Minister am 29. August in seiner Regierungserklärung „Schnell und klimafreundlich ans Ziel – Hessen wird Vorreiter zukunftsfähiger Mobilität“ vor dem Landtag.

Als Gründe für die notwendigen Veränderungen nannte der Minister den Treibhauseffekt und die Tatsache, dass Mobilität einen großen Anteil am Ausstoß von Schadstoffen und vor allem Treibhausgasen habe. „In Hessen beträgt der Anteil ein Drittel.“

Das Land Hessen habe die Aufgabe, „Vorreiter einer klima- und umweltfreundlichen Mobilität zu werden“. Der Schlüssel dazu sei die intelligente Verknüpfung der Verkehrsträger mit Hilfe digitaler Technologien. Als Beispiel nannte der Minister eine fiktive Reise im Jahr 2035, für die der Reisende verschiedene Verkehrsmittel nutzt und deren Verfügbarkeit und Bereitstellung von Computern gesteuert werden.

„Das sind keine Spinnereien eines grünen Verkehrsministers“, sagte Al-Wazir, „sondern Einschätzungen von Experten, Managern und Wissenschaftlern, gewonnen aus Befragungen durch das House of Logistics and Mobility und das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik“. Mitgewirkt haben auch Verbände wie ADAC und VCD und Unternehmen wie Opel, Lufthansa, Metro und Google.

Die Basis für den Fragenkatalog, den das House of Logistics and Mobility erarbeitet hat, ist das Zukunftsbild „Logistik und Mobilität in Hessen 2035“, das von der HOLM GmbH in Kooperation mit dem Fraunhofer IML erarbeitet worden ist. Das Zukunftsbild skizziert eine Vielzahl von Themen in sieben Handlungsfeldern, leitet 67 Zukunftsthesen ab und gibt 102 Handlungsempfehlungen für Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. An der Studie nahmen knapp 200 Experten und rund 300 hessische Bürgerinnen und Bürger per Onlinebefragung teil, deren Ergebnisse zusätzlich in Workshops und Interviews mit rund 70 führenden Logistik- und Mobilitätsexperten validiert wurden.

Die Studie ist im vergangenen September im House of Logistics and Mobility der Öffentlichkeit präsentiert worden.

Video der Regierungserklärung

Download der Regierungserklärung

Download des Zukunftsbildes "Logistik und Mobilität in Hessen 2035"

  

Pressekontakt:


Jürgen Schultheis

House of Logistics & Mobility (HOLM) GmbH
Geschäftsbereich Netzwerk & Kollaboration
Bessie-Coleman Straße 7
Gateway Gardens
60549 Frankfurt am Main

Tel.: + 49 69 / 240070-556

E-Mail: juergen.schultheis@frankfurt-holm.de

Web: www.frankfurt-holm.de