Sie möchten diese Information von HOLM mit anderen teilen?

Sie möchten diese Information über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

Facebook Twitter AddThis
×

Besuchen Sie uns:



Förderpartner des HOLM


×

HOLM - Baustellenkamera

×
Frankfurt am Main, den 14.11.2017

Drohnen für den eiligen Transport

2. Air Cargo Konferenz der Frankfurt University und der Hochschule Rhein-Main im House of Logistics and Mobility


Die 2. Air Cargo Conference Anfang November im HOLM bot Praktikern und Wissenschaftlern die Gelegenheit zum intensiven Austausch zu aktuellen Forschungsprojekten und zu neuen Geschäftsmodellen.

Die Akzeptanz von Cargo Community Systemen zur Stärkung der Zusammenarbeit entlang der Transportkette sowie die Bedeutung der fortschreitenden Digitalisierung für die Wettbewerbsfähigkeit von Hafenstandorten stehen aktuell im Fokus der Wissenschaftler. Prof. Uwe Clausen vom Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik machte deutlich, wie wichtig es ist, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen.

Wie dies in der Praxis aussehen kann, zeigten gleich mehrere Start-ups, sei es die Nutzung von Drohnen zum Transport von Blutkonserven und eiligen Laborproben oder eine Frachtbörse zur Vermittlung und Buchung von Frachtkapazitäten, was in der Luftfracht auch heute noch allzu oft über Telefon und Fax stattfindet.

Spannende Hintergrund-Vorträge zur Optimierung des Cargo-Terminals der Lufthansa sowie zu den Einsatzmöglichkeiten der Blockchain-Technologie rundeten das Programm ab.

Die rund 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit zum Networking und konnten angesichts der Themenvielfalt viele neue Einblicke und Informationen mitnehmen. Prof. Benjamin Bierwirth von der Hochschule Rhein-Main betonte, dass die HOLM-Innovationsförderung sehr gute Möglichkeiten bietet, die bislang wenig beachteten Luftfracht-Themen stärker in den Fokus der Forschung zu nehmen. Daher wird es auch sicherlich im nächsten kommenden Jahr wieder eine Air Cargo Conference geben, auf der neue Forschungsergebnisse aus laufenden Projekten und neue Praxisbeispiele präsentiert werden können.

Veranstaltet wurde die Konferenz von der Air Cargo Community Frankfurt, der Frankfurt University of Applied Sciences, der Hochschule Rhein-Main und Hessen Aviation. (TB)